Haltung

Wir sehen Exklusionsmechanismen zum größten Teil als STRUKTURELL und POLITISCH bedingt. Diese Mechanismen tragen dazu bei, dass Personen mit Rückzugstendenzen reagieren. Aber wir bleiben nicht in der Kritik stecken, sondern gestalten aktiv und konstruktiv die Veränderung und Umwandlung unserer Gesellschaft mit.
Um diesem Ziel nahe zu kommen, orientieren wir uns an den Ressourcen und Potenzialen der Menschen. Unsere Arbeit ist von Respekt, Achtung und Wertschätzung gegenüber unseren KlientInnen und PartnerInnen, sowie uns selbst gegenüber, getragen.

Wir orientieren uns an der Philosophie der MENSCHENSTÄRKEN. Wir glauben an die Ressourcen und Stärken der Menschen, an ihre Potenziale zur Lebensbewältigung und Lebensgestaltung auch unter eingeschränkten Bedingungen. Wir sind überzeugt davon, dass jeder Mensch unterschiedlichste Kräfte hat: eine innere Kraft oder Lebenskraft als Fähigkeit zur Lebenstransformation, Lebensenergie, Spiritualität und regenerative oder heilende Kraft.
Unsere Arbeit wird von den Prinzipien des Empowerments als Hilfe zur Selbsthilfe, der Selbstverwirklichung des Individuums und der Fähigkeit und Fertigkeit zur Selbstbestimmung/Selbstverantwortung und Partizipation in der Gesellschaft geleitet. Unser vorrangiges Ziel ist also die Stärkung dieser Kompetenzen und Performancen.

Empowerment als die Selbstbefähigung und Hilfe zur Selbsthilfe der Betroffenen ist eine sehr wichtige Säule unserer Arbeit.
Darüber hinaus versteht sich Verein IKEMBA als lernende Organisation, wo jeder Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin bereit ist sich weiterzubilden und weiterzuentwickeln.

Alle Potenziale und Gemeinsamkeiten aller MitbürgerInnen sind wichtig für die weitere Entwicklung unseres Landes und werden für ein friedliches Zusammenleben gebraucht.