Vision

Die Vision von IKEMBA

  • Jede Person wird in ihrer Individualität und ihren sozialen Bezügen geachtet.
  • Eine Gesellschaft, in der diese Vielfalt gelebt und wertgeschätzt wird und wo Weiterentwicklung und Förderung dieser Diversität selbstverständlich ist.
  • Diskriminierung aufgrund von Herkunft, Alter, Geschlecht, Hautfarbe, Religionszugehörigkeit und allen weiteren konstruierten Kategorien gehört der Vergangenheit an.
  • Aus dieser inklusiven Gesellschaftsstruktur resultieren Chancengleichheit und gerechte Teilhabemöglichkeiten.

 

Aktuelle Sichtweisen von IKEMBA

Derzeit leben wir in einer diversen Gesellschaft, in der Unterschiede zu Ungleichgewicht in Bezug auf Chancen, Ressourcen und Partizipationsmöglichkeiten führen, und zwar in allen gesellschaftlichen Bereichen: Arbeit, Bildung, Gesundheit, Wohnen, Freizeit, Politik etc.

Marginalisierten Personen, darunter Menschen mit Migrationsgeschichte, haben – wie bereits erwähnt – wenig Zugang zu bestehenden Angeboten, deshalb sind Integrations- und Inklusionsmaßnahmen notwendig. Integration wird hier als Partizipations-, Teilhabe- und Mitbestimmungschance für alle Menschen verstanden.

Für IKEMBA ist Integration keine Einbahnstraße. Sowohl die Seite der Mehrheitsgesellschaft  als auch die von der Teilhabe benachteiligten Menschen benötigen zusätzliche Kompetenzen, um der Vision der inklusiven Gesellschaft einen Schritt näher zu rücken.